Zurück

Rothaus-Mudiator in Horb

von Stephan Salscheider

Aus Mission Mudder wird Rothaus Mudiator

Aus Mission Mudder wird Rothaus-Mudiator

Hart und dreckig

Am Samstag wird’s in Horb schmutzig. Der Rothaus Mudiator zieht in Horb seine Kreise. 25 Hindernisse werden sich dem Teilnehmern in den Weg stellen, in der Neckarstadt zum ersten Mal organisiert von der Skyder Sportpromotion, die den früheren „Mission Mudder“ übernommen hat.

 

 

Von den Bedingungen in Horb sind die Organisatoren sehr angetan. Die Neckar und Anbindung an die Innenstadt finden Skyder-Projektleiter Markus Ringle und seine Kollegen als äußerst günstig. „So haben wir quasi Laufkundschaft und den Fluss, der für unser Konzept von Bedeutung ist, in einem“, erklärt Ringle.

 

Die Agentur hat den bisherigen Misson Mudder in die Rothaus-Serie integriert und damit auch aufgewertet. Das passiert auch mit dem Kurs. 25 Hindernisse bringt Skyder mit. Da geht es darum LKW-Reifen zu ziehen, ein Seil hochzuklettern oder um einen Balken mit Löchern, auf dem man sich von Loch zu Loch hangeln muss. Und es gibt die Gladiatoren, die versuchen werden, die Läufer auszubremsen.

Der Stäpfeleslauf, den es bisher gab, der bleibt. Und war weil Treppenläufe als eine der unbeliebtesten Übungen gelten. Der Rothaus Mudiator soll ja einerseits spaßig, anderseits aber auch hart sein. Und dreckig. Jede Menge Schlamm wird es geben, damit man dem Titel auch gerecht wird. Und wer mal dabei war, spürt sofort: Das ist das, was die Leute wollen.

Zudem geht es auch über eine riesige Rutsche, die bewässert wird.

Aber es gibt auch neue, leichte Elemente. Ringle: "Morgens vor dem eigentlichen Wettkampf und in der Mittagspause gibt es den Familienlauf. Er ist zwischen einem und zwei Kilometer lang. Mit aufblasbaren Hindernissen, wo Eltern mit ihren Kindern laufen können."

Beim Mudiator-Lauf gibt es zwei Kategorien: Legionär für eine Runde, Hercules oder Fraucules für alle, die zwei Runden laufen. Mindestalter hier: 16 Jahre. Teams über 20 Mitglieder bekommen Rabatt.

Beim Mudiator-Lauf wird die Zeit gemessen. Bei den Teams werden die Zeiten der Mitglieder zusammengerechnet und die Durchschnittszeit ermittelt, um auch hier ein Ranking zu bekommen. Dazu kommt: Es gibt Hindernisse, die sind nur im Team zu bewältigen. Beispielsweise eine Riesenwippe. Einer muss sich auf das lange Teil setzen, die anderen auf das kürzere. Erst, wenn der auf dem Längeren die Glocke oben läutet, geht es weiter."

 

Mudiator in Horb ist einer von zehn Läufen in diesem ersten Jahr der Serie. Im nächsten will man auf zwölf wachsen

 

Stationen sind Füssen, Iffezheim, Horb, Ulm, Mannheim, und Rothaus. Geplant sind auch Läufe im Ruhrgebiet und auf der schwäbischen Alb. 

 

Weitere Informationen: Ablauf: Samstag, 30. Juni, 9-10 Uhr und 12-13 Uhr Kinderlauf. 10 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr normaler Lauf. Start: Jeweils alle 5 Minuten mit maximal 50 Läufern. Anmeldung: mudiator.com

 

 

Zurück